1.175 Euro für die Helfer im Coronabereich

Minden Wolves in der DJK Dom Minden schließen ihre Spendenaktion „Wir sagen DANKE!“ ab

 

Mit einem Betrag in Höhe von 1.175 Euro haben die Minden Wolves, American Football-Sparte der DJK Dom Minden, die Spendenaktion „Wir sagen DANKE!“ abgeschlossen. Vereinsvorsitzender Stephan Kurze und Volker Krusche als Sportdirektor der Wölfe überreichten der zuständigen Projekt-Managerin des JohannWesling-Klinikums, Eileen Sturhahn, insgesamt 235 Gutscheine,

die von den Mitarbeitern in der durch die Corona-Pandemie stark in Mitleidenschaft gezogenen Gastronomie einzulösen sind. Dafür hatten die Minden Wolves im Vorfeld entsprechende Partner gesucht. Mit ihrer Aktion wollten das Wolfsrudel und sein Hauptverein jenen Helden des Alltags danken, die in ihrem unermüdlichen Einsatz zur Bekämpfung des Covid 19- Virus für unser aller Wohlergehen einstehen. Passend zum Motto der Sportart, „Football ist family“, und dem Grundsatz, der im sportlichen Mutterland USA genauso Gültigkeit besitzt, wie in den europäischen Football-„Entwicklungsländern“, das soziales Engagement ein ständiger Begleiter ist, hatten die im gesamten Mühlenkreis aktiven Footballer dazu aufgerufen, für eben jene Menschen zu spenden, die uns alle vor Schlimmerem bewahren sollen. „Wir wollten Ärzten, Krankenschwestern, Pflegern oder Laborantinnen die Dankbarkeit der Menschen in unserer Region ausdrück

235 Gutscheine im Gesamtwert von 1.175 Euro konnten Stephan Kurze (links), Vorsitzender der DJK Dom Minden, und Volker Krusche, Sportdirektor der Minden Wolves, für die in den Corona-Bereichen tätigen Mitarbeiter im Rahmen der Aktion „Wir sagen DANKE!“ an Projekt-Managerin Eileen Sturhahn überreichen.

en“, betont Volker Krusche. Alle Beteiligten zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden. „Wir freuen uns, dass wir diese stolze Summe zusammenbekommen haben. In Zeiten, in denen es viele Spendenaufrufe gibt, sicherlich keine Selbstverständlichkeit“, zieht DJK-Vorsitzender Stephan Kurze eine positive Bilanz der Aktion.